KOLEGEA auf dem 46. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

Auf einem Pre- Conference Workshop am 20.09.2012 in Rostock im Rahmen des 46. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin wurde KOLEGEA interessierten Ärzten in Weiterbildung und Weiterbildungsbefugten vorgestellt

Ziel: Neue Medien sollten zur Aufarbeitung von Praxisfällen getestet werden. Ärzte in Weiterbildung (ÄiW) erprobten den Einsatz Neuer Medien zum Lösen von Praxisfällen in Peer-Gruppen und mit erfahrenen Moderatoren/Mentoren.

Zielgruppe: Ärzte in Weiterbildung

Didaktische Methode: Das Real Life Blended-Learning wurde als Konzept eingeführt. In Kleingruppen wurden Patientenfälle diskutiert, analysiert, dokumentiert und zur inhaltlichen Fachdiskussion vorbereitet. Dabei wurden multimediale Werkzeuge (Tablets, Laptops, Smartphones, Smartpens) sowie ein strukturiertes elektronisches Matrix-Raster vorgestellt und angewendet. Die praxisorientierte Anwendung der DEGAM-Leitlinien bildete einen Schwerpunkt der Veranstaltung.

Inhalt: Die Fallbeispiele wurden durch die Charité zur Verfügung gestellt. Optional konnten die Teilnehmer aber auch eigene Patientenfälle mitbringen, um diese in Peer-Gruppen und gemeinsam mit Experten zu besprechen. Den Schwerpunkt bildete das unmittelbare interaktive Aufarbeiten von Patientenfällen in Hinblick auf die Erprobung der Neuen Medien -zum fachlichen Austausch- im Rahmen der eigenen Weiterbildung.

Dadurch wurde die passgenaue Entwicklung einer Onlineplattform unterstützt, die den derzeitigen Weiterbildungsbedürfnissen von ÄiW entsprechen soll